Link verschicken   Drucken
 

44 Haubarg Dreilandenkoog

suederdeich_2.JPG

 

Haubarg Dreilandenkoog

1849 ließ der Ratmann Peter Hamkens den Haubarg am früheren Standort Büttel abbrechen und im Dreilandenkoog für seinen Sohn in vergrößerter Form neu aufbauen.

 

Im Vierkant des Haubargs vier Kiefernständer. Das Vörhus (Wohnteil) nach Westen zur Straße, im Backengiebel ein Halbrundfenster und Maueranker.

 

An der Nord- und Südseite je ein Spitzgiebel.

Das Achterhus (Wirtschaftsteil) nach Osten, mit zwei Spitzgiebeln, Lootor (Einfahrt zur Dreschtenne) und Boostür (Stalltür).

 

Haubar3.gif

 

Haubarg Dreilandenkoog 1934-35