Umgehungsstraße Tating

04.03.2016
Vorschaubild zur Meldung: Umgehungsstraße Tating

Umgehungsstraße Tating

 

Seit gut 50 Jahren plant die Gemeinde Tating für ihren historischen Ortskern, das sogenannte „Neugierige Dorf“, eine Verlegung der B 202.

Festgelegt wurde eine nördliche Trasse für die Umgehung.

Dazu wurden im Jahr 2015 alle erforderlichen Gutachten auf den neuesten Stand gebracht und zum Ende des Jahres 2015 zum Planfeststellungsbüro nach Kiel geschickt. Auch die Fledermauskartierung ist abgeschlossen.

In einem Schreiben von Herrn Minister Meyer vom 2.2.2015 lautet der letzte Satz:

„Die aktuell erfolgte Anmeldung des Projektes für die Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan 2015 soll ihnen verdeutlichen, dass die Landesregierung hinter dem Projekt steht. Ich hoffe, dass das Planfeststellungsverfahren zügig abgeschlossen werden kann“.

 

Da wir in dem gesamten Planungsablauf der letzten 50 Jahre noch nie soweit waren wie heute, und die Gemeinde auf die Unterstützung unseres Wirtschaftsministers, Herrn Meyer baute, haben wir den Dorfkern durch den B-Plan Nr. 12 gesichert.

 

Am 1-3-2016 teilte Herr Liebing mir dankenswerter weise telefonisch vorab mit, dass Herr Dobrindt Tating gestrichen hat, eine genaue Begründung liegt mir nicht vor.

 

Diese Entscheidung möchte ich nicht so hinnehmen.

Tating braucht die Umgehungsstraße und dafür benötige ich ihre Unterstützung.

 

Folgende Punkte sind für mich entscheidend:

 

Der Verkehr in der Dorfstraße steigt mit den Bautätigkeiten und Veranstaltungen in St. Peter Ording, die ich für die Region für richtig und wichtig halte.

Die Bürgersteige können mit der Verkehrsbelastung nicht sicher ausgebaut werden, Fußgänger in der Dorfstraße leben gefährlich.
 

Trotz Durchfahrverbot fahren viele LKW durch die Straße, weichen über die Bürgersteige aus, gefährden Fußgänger und beeinträchtigen durch Erschütterungen die Bausubstanz der Häuser.
 

Lärm und Luftverschmutzung beeinträchtigen die Wohnqualität, Häuser im Dorfkern sind schwer verkäuflich und verfallen langsam.
 

Mit einer Umgehungsstraße kann Tating als historisches Dorf vor St. Peter-Ording den Tourismus in der Region fördern, ohne wird Tating kein hübsches Bild abgeben.

 

Helfen sie mir, setzen sie sich für eine Umgehungsstraße in Tating ein!

 

Hans Jacob Peters

(Bürgermeister)

 

Foto: Umgehungsstraße Tating

Weitere Informationen: